Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Finde

Veranstaltung Ansichtennavigation

Veranstaltungen Suche

September 2019

100 (B) (Teil 4) – Juhu ich bin gewählt: Hilfe, was jetzt?

9 September-11 September
Evangelische Tagungsstätte Löwenstein, Altenhau 57
Löwenstein-Reisach, 74245 Deutschland
+ Google Karte

4-teilige Seminarreihe für Frauenbeauftragte Seit Herbst 2017 gibt es gewählte Frauenbeauftragte in Werkstätten. Sie sind gewählt? Herzlichen Glückwunsch! In dieser Seminarreihe erfahren Sie: Was sind Ihre Aufgaben? Was sind Ihre Rechte und Pflichten? Mit wem arbeiten Sie zusammen? Wo bekommen Sie Unterstützung und Rat? Gemeinsam erarbeiten wir mit Ihnen, was eine Frauenbeauftragte ausmacht. So können Sie nach und nach in Ihre neue Rolle hineinwachsen. In der Gruppe mit anderen Frauen können Sie über Ihre Erfahrungen berichten und sich gegenseitig beraten.…

Mehr erfahren »

101 (Teil 2) – Basisschulung für Werkstatträte

9 September-11 September
Evangelische Tagungsstätte Löwenstein, Altenhau 57
Löwenstein-Reisach, 74245 Deutschland
+ Google Karte

Praxiswissen auffrischen und vertiefen: 2-teilige Seminarreihe für Werkstatträte und Vertrauenspersonen Im Herbst 2017 wurden in den Werkstätten neue Werkstatträte gewählt. Werkstatträte haben viele Aufgaben zu erledigen. Sie sollten wissen: Was ist die Werkstätten-Mitwirkungs-Verordnung? Welche Aufgaben haben Werkstatträte? Welche Rechte und Pflichten haben sie? Wie können sie mitbestimmen und mitwirken? Im Seminar üben Sie: Gesetze zu lesen und zu verstehen eine Versammlung durchzuführen sich als Werkstattrat bekannt zu machen was Sie wann und wem sagen können Termine Teil 1: 22. –…

Mehr erfahren »

302 (Teil 2) – Wenn die Psyche ver-rückt ist

16 September-20 September
Haus Birkach, Grüninger Straße 25
Stuttgart, 70599 Deutschland
+ Google Karte

Grundlagenwissen und Krisenmanagement für die kompetente Arbeit mit Menschen mit psychischen Erkrankungen 2-teilige Seminarreihe (10 Tage, 80 UE) – Abschluss mit Zertifikat Immer mehr Menschen in unserer Gesellschaft sind psychisch erkrankt. Diese Entwicklung spiegelt sich auch in der Werkstatt für behinderte Menschen wider. Damit diese Personen professionell begleitet und qualifiziert werden können, ist störungsspezifisches Wissen über die verschiedenen Formen psychischer Erkrankungen von großer Bedeutung. Dieses Seminar beleuchtet verschiedene psychiatrische Krankheitsbilder wie Psychosen, Persönlichkeitsstörungen, affektive Störungen, Angst- und Zwangserkrankungen sowie Traumastörungen.…

Mehr erfahren »

801 – Pflege Basics

18 September
Lebenshilfe Esslingen am Neckar, Flandernstraße 49
Esslingen am Neckar, 73732 Deutschland
+ Google Karte

Dieser Basiskurs vermittelt den Teilnehmenden Grundlagen rund um das Thema Pflege. Inzwischen sehen sich die pädagogischen Fachkräfte und Mitarbeiter*innen vermehrt vor pflegerischen Herausforderungen. Bei dieser Tagesveranstaltung erhalten Mitarbeiter*innen aus der Behindertenhilfe, die über keine bis wenig Pflegeerfahrung verfügen, praktisches Grundwissen im Bereich der Pflege. Den Teilnehmer*innen wird ein sicherer Umgang mit den täglichen pflegerischen Anforderungen vermittelt. Das Seminar ist sehr praxisorientiert aufgebaut, sodass die Teilnehmer*innen das Erlernte sogleich durch praktische Übungen verfestigen können. Inhalte Grundpflege und Prophylaxetechniken Sicherheit (für den…

Mehr erfahren »

407 – Schätze im Gemeinwesen entdecken und heben

18 September-19 September
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Sozialraumorientierung und nutzer*innenorientierte Arbeit im Gemeinwesen Angebote und Dienstleistungen für Menschen mit Behinderung stehen vor vielfältigen Herausforderungen. Zentrale inhaltliche Themen sind dabei die Umsetzung von Inklusion und den Vorgaben aus der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung sowie der Aufbau von Netzwerken, z. B. zu Firmen, Gruppen und Organisationen vor Ort. Es gilt, Sozial- als Aktionsräume zu nutzen und Kontakte zu aktivieren. Dazu entstehen an vielen Stellen Projekte; Ideen werden umgesetzt und Neuerungen angestoßen. Bereits im Jahr 2007…

Mehr erfahren »

112 – Willkommen in der kreativen Welt des Figurentheaters

18 September-20 September
Kloster Maria Hilf, Carl-Netter-Straße 7
Bühl, 77815 Deutschland
+ Google Karte

Theaterinteressierte lernen das Figuren- und Objekttheater kennen. Kasperle und Krokodil waren gestern! Figurentheater ist viel mehr als Kasperle, Prinzessin und Krokodil. Das moderne Figurenspiel ist die Kunst, Puppen und Gegenstände auf der Bühne zum Leben zu erwecken. Die Figuren können dabei unsere Ideen und Gefühle zum Ausdruck bringen. Mit Hilfe der Figuren können wir auch mit anderen Menschen in Kontakt kommen. Mit einfachen Mitteln werden wir in diesem Seminar ganz unterschiedliche Figuren und Objekte herstellen. Dann werden wir kleine Szenen…

Mehr erfahren »

111 – Der Schritt ins Rentenalter

23 September-25 September
Kloster Maria Hilf, Carl-Netter-Straße 7
Bühl, 77815 Deutschland
+ Google Karte

Irgendwann kommt der Schritt in die Rente. Wie bereite ich mich vor? Was erwartet mich? Es ist einfach gesagt: „Ich gehe in Rente.“ Aber vielen fällt das ganz schön schwer. Man muss sich vom Berufsleben verabschieden. Der Schritt in die Rente ist ein wichtiger Teil im Leben. Aber es ist keinesfalls ein Abstellgleis. Im Seminar besprechen wir, wie wir diese Zeit gestalten können. Vielleicht kann man Neues ausprobieren. Und Dinge tun, die man schon lange einmal machen wollte. Wir werden…

Mehr erfahren »

301 – Teilhabe am Arbeitsleben 4.0

24 September-25 September
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Strategische Ausrichtung der Werkstatt für zukünftige Herausforderungen Die Arbeitswelt ist im Wandel und die Industrie 4.0 ist in aller Munde. Durch die sog. vierte industrielle Revolution gewinnen die Themen Vernetzung, Informationstransparenz, technische Assistenz und dezentrale Entscheidungen vermehrt an Bedeutung. Diese Entwicklung macht auch vor Werkstätten für Menschen mit Behinderung keinen Halt. Durch das Bundesteilhabegesetz müssen sich Werkstätten für behinderte Menschen künftig auf andere Anbieter einstellen und die eigenen Kernkompetenzen noch klarer herausstellen, um im Wettbewerb zukunftsfähig zu bleiben. Neben den…

Mehr erfahren »

Oktober 2019

803 (Teil 1) – Stressbewältigung mit Achtsamkeit

8 Oktober
Tagungshotel am Schlossberg, Hildrizhauser Straße 29
Herrenberg, 71083
+ Google Karte

Mindful Based Stress Reduction Achtsamkeit ist eine wirkungsvolle Methode, um Stress zu bewältigen. Sie wird in sozialen Berufen erfolgreich eingesetzt. Die Wirkung von Achtsamkeit nach Jon Kabat Zinn wurde durch zahlreiche Studien bestätigt. Achtsamkeit bedeutet die Möglichkeit, die Aufmerksamkeit im gegenwärtigen Moment zu halten. Die Verbindung mit der Atmung sowie die ruhige Betrachtung der Körperwahrnehmungen, Gedanken und Emotionen ermöglichen es, zunehmend einen wohlwollenden Abstand zu äußeren und inneren Stressfaktoren zu entwickeln. Durch die Praxis der Achtsamkeit werden wir insgesamt gelassener…

Mehr erfahren »

204 – Herausforderndes Verhalten von Kindern und Jugendlichen

8 Oktober
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Besondere Verhaltensweisen verstehen und einordnen, berufliches Handeln reflektieren, pädagogisches Repertoire erweitern Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung zeigen häufig auffälliges oder herausforderndes Verhalten. Je nach empirischer Untersuchung liegen die Häufigkeitsraten bei 30 % bis 50 %. Diese Kinder und Jugendlichen sind durch ihre Problematik und ihre Erfahrungen in ihrer Lebensqualität und ihren Teilhabemöglichkeiten zusätzlich eingeschränkt. Das herausfordernde Verhalten stellt in seiner Häufigkeit auch die Mitarbeiter*innen verschiedenster Einrichtungen vor große Herausforderungen und kann zu einer Einschränkung der beruflichen Lebensqualität führen. Themen…

Mehr erfahren »

300 (Modul 5) – Einstieg in die beruflichen Arbeitswelten für Menschen mit Behinderung – Qualifizierung für Jobcoaches

9 Oktober-10 Oktober
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Mit dieser modularen Seminarreihe wollen wir Ihnen in einem Grundlagenmodul und fünf vertiefenden Themenmodulen Einblicke in das Arbeitsfeld „Jobcoaching“ ermöglichen. Die 6 Module (insg. 88 UE) beinhalten u. a. folgende Schwerpunkte: Modul 1 Einstieg in betriebliche Arbeitswelten für Menschen mit Behinderung: Jobcoaching – was ist das und warum wird es benötigt? Modul 2 Bewerber*innen kennenlernen – Beziehungen gestalten im Übergangsmanagement hin zum ersten Arbeitsmarkt Modul 3 Arbeit mit Betrieben – von Betriebskulturen, Fettnäpfchen und Fördertöpfen; hilfreiche Tipps im Umgang mit…

Mehr erfahren »

802 – Spezielle Pflege intensiv

9 Oktober
Lebenshilfe Esslingen am Neckar, Flandernstraße 49
Esslingen am Neckar, 73732 Deutschland
+ Google Karte

Kenntnisse und Kompetenzen in der Behandlungspflege, die - größtenteils - über die bisherige Tätigkeit hinausgehen Bewohner*innen der stationären Eingliederungshilfe werden inzwischen immer älter und meist auch pflegebedürftiger. Daher werden an die pädagogischen Fachkräfte der Eingliederungshilfe immer häufiger fachmedizinische Anforderungen gestellt, welche in der Ausbildung nicht oder nur teilweise berücksichtigt wurden. Ziel dieses Seminars ist es, die pädagogischen Fachkräfte in ihrer Tätigkeit zu stärken und ihre Fachkompetenzen zu erweitern bzw. aufzufrischen. Die Teilnehmer*innen erwerben Kenntnisse in Teilen der Behandlungspflege, die größtenteils…

Mehr erfahren »

607 – Mit einem Bein im Gefängnis? Aufsichtspflicht, Haftung und Behandlungspflege in Einrichtungen der Behindertenhilfe

14 Oktober
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Stehe ich als Mitarbeiter*in immer mit einem Bein im Gefängnis? Das richtige Maß finden zwischen Aufsicht und Selbstständigkeit der Menschen mit Behinderungen Das Thema Aufsichtspflicht, Haftung und Behandlungspflege beschäftigt immer wieder die Mitarbeiter*innen aus Einrichtungen der Behindertenhilfe und bringt eine Vielzahl von Fragen hervor: Wann und wie weit ist Beaufsichtigung erforderlich? Wann liegt eine Aufsichtspflichtverletzung vor? Wann und wo beginnt die Aufsichtspflicht? Wann endet sie? Wie muss Aufsicht geführt werden? Mit welchen zivil- und strafrechtlichen Folgen muss ich rechnen? Bin…

Mehr erfahren »

107 – Der Liebe auf der Spur (Flirtseminar)

14 Oktober-16 Oktober
Kloster Maria Hilf, Carl-Netter-Straße 7
Bühl, 77815 Deutschland
+ Google Karte

Die unendliche Geschichte von der Liebe: Ein Kurs für Frauen und Männer. Claudia ist in den Werkstattleiter verliebt. Thomas findet keine Freundin. Elke träumt von Florian Silbereisen. Manfred wünscht sich eine Freundin mit langen blonden Haaren. Und Sie? Träumen Sie auch von der Liebe? Dann kommen Sie zu diesem Seminar! Wir suchen Antworten auf die Fragen: Wie soll mein Freund oder meine Freundin sein? Jemand gefällt mir. Wie spreche ich ihn an? Wie zeige ich mich von meiner besten Seite?…

Mehr erfahren »

700 – Gute Kommunikation auf Augenhöhe

16 Oktober-17 Oktober
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Konstruktiv und sicher in der Gesprächsführung mit Eltern und Angehörigen In Ihrem Alltag werden Sie immer wieder aus Ihrer Arbeit herausgerissen, um zwischendruch eine Frage zu beantworten? Eltern oder Angehörige wollen „mal schnell“ zwischen Tür und Angel über die aktuelle Situation sprechen? In dieser Schulung möchten wir Sie dazu befähigen, gute Kommunikationskompetenzen – auch für schwierige Situationen – aufzubauen. In Ihrem Arbeitsfeld erfordern der Kontakt und die Zusammenarbeit mit Eltern und Angehörigen ein hohes Maß an Gesprächsführungskompetenz. Eltern suchen Sie…

Mehr erfahren »

106 – Alles Liebe oder was? (Paarseminar)

16 Oktober-18 Oktober
Christliche Gästehäuser Monbachtal, Im Monbachtal 1
Bad Liebenzell, 75378 Deutschland
+ Google Karte

Beziehung und Partnerschaft: Dazu hat jeder seine eigenen Fragen, Themen und Träume. In diesem Seminar geht es um Fragen rund um die Themen Beziehung und Partnerschaft. Wie zum Beispiel: Wie haben wir uns kennengelernt? Wie ist unsere Wohnsituation? Was gefällt mir an meinem Partner oder meiner Partnerin? Und was gefällt mir nicht? Ist es normal, dass es auch mal Streit gibt? Und wie gehen wir damit um? Wie ist es mit Sexualität und Zärtlichkeit? Auf verschiedene Weise werden wir uns…

Mehr erfahren »

500 (C) – Konzept und Methode der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF)

17 Oktober
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Mit der Verabschiedung des BTHG gewinnt die ICF weiter an Bedeutung bei dem Verständnis und der Beschreibung von Behinderung. In diesem Seminar werden Aufbau und die Struktur der ICF vorgestellt und anhand von Fällen aus der Eingliederungshilfe erarbeitet. Ziele Die Teilnehmenden kennen das bio-psychosoziale Modell der ICF und dessen Bedeutung im SGB IX n.F. Aufbau, Inhalte und Komponenten der ICF sind bekannt. Die Verankerung der ICF im Bedarfsermittlungsinstrument Baden-Württemberg (BEI_BW) ist bekannt. Die Leistungsfähigkeit und die Umweltfaktoren können für einen…

Mehr erfahren »

200 – Eltern werden ist nicht schwer, Eltern sein dagegen sehr!

18 Oktober
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Wie kann begleitete Elternschaft funktionieren und umgesetzt werden? Mit diesen und weiteren Fragen zur Unterstützung von Familien und Alleinerziehenden mit geistiger Behinderung beschäftigt sich dieses Seminar. Mit der UN-Behindertenrechtskonvention verpflichtet sich Deutschland in Artikel 23, dass Menschen aufgrund ihrer Behinderung nicht daran gehindert werden dürfen, eine Ehe zu schließen oder ihren Kinderwunsch zu realisieren. Zugleich sollen behinderte Eltern und Alleinerziehende bei der Wahrnehmung ihrer elterlichen Verantwortung unterstützt werden. Dies kann die Aufgabe der begleiteten Elternschaft sein. In Einrichtungen und Diensten…

Mehr erfahren »

506 – Entwicklung von Schutzkonzepten in Einrichtungen der Behindertenhilfe

21 Oktober
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Nicht Methode, sondern Haltung! In Einrichtungen und Diensten der Behindertenhilfe wird gute und engagierte Unterstützung geleistet; zugleich besteht aber in Betreuungsverhältnissen ein besonderes Risiko für Übergriffe. Als Reaktion auf die Berichterstattung von Team Wallraff im Februar 2017 haben sich die Einrichtungen und Dienste der Behindertenhilfe auf den Weg gemacht, Schritte und Maßnahmen zur Prävention von Gewalt und Übergriffen einzuleiten und umzusetzen. Nach wie vor stehen die entsprechenden Einrichtungen und Dienste jedoch vor der Herausforderung, ihrer Klientel geschützte Räume anzubieten. Die…

Mehr erfahren »

605 – Rechtsfragen zur Vereinsführung – Schwerpunkt: Haftung

22 Oktober
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Welche Verantwortungen und Haftungsregularien sind mit der Führung eines Vereins verbunden? Bei der Übernahme von Führungsaufgaben in einem Verein, insbesondere als Vorstandsmitglied oder Mitglied eines anderen Vereinsorgans, stellt sich oft die Frage, welche Verantwortung und welche Haftung damit verbunden sind. Ausgehend von dieser Fragestellung will das Seminar ehrenamtliche Mitglieder von Vereinsorganen und an dieser Aufgabe Interessierte informieren über die Erwartungen, die an sie gestellt werden über die Verpflichtungen, die sie zu erfüllen haben allgemein über die für eine erfolgreiche Vereinsführung…

Mehr erfahren »

507 – Sexualpädagogik in Einrichtungen der Behindertenhilfe

24 Oktober-25 Oktober
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Dass Menschen mit Behinderung auch im Bereich Beziehungen/Sexualität dieselben Rechte haben wie alle Menschen, ist in der Behindertenarbeit inzwischen relativ selbstverständlich. Herausforderungen bietet dieses Thema dennoch des Öfteren im konkreten Alltag, wenn es um die Beziehungsgestaltung, die Möglichkeit zu Kontakten und den öffentlichen Raum geht. Es gilt, Grenzen zu vermitteln und gleichzeitig eine positive Entwicklung zu fördern. Die 2-tägige Fortbildung beinhaltet sowohl theoretische Inputs zu den Themen Sexualität und Behinderung als auch die Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung und dem…

Mehr erfahren »

114 – Let´s dance: Tanzen macht Spaß!

28 Oktober-30 Oktober
Kloster Maria Hilf, Carl-Netter-Straße 7
Bühl, 77815 Deutschland
+ Google Karte

Im Tanzworkshop ist Musik drin! Wir tanzen zu eingehenden Rhythmen. Wir lernen auf spielerische Art neue Tanzschritte. Und wir haben Spaß in der Gruppe! Ob Frau oder Mann, jung oder alt, Einsteiger oder Tanzprofi ... Das Spektrum reicht von Fitnesstanz bis hin zu Paartanz und Tanzen im Sitzen. Wir lernen einfache Tanz-Choreographien und lassen den Tag mit einer fetzigen Disco ausklingen! Tanzkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Jeder ist willkommen, der sich gerne zu Musik bewegt. Für Tanzpädagogen: Wir stellen unser tanzpädagogisches…

Mehr erfahren »

201 – Schulbegleiter

28 Oktober-30 Oktober
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

In der Folge der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und ihrer Auswirkungen auf den schulischen Bereich werden verstärkt Schulbegleiter*innen eingesetzt. Sie begleiten und unterstützen Kinder und Jugendliche mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen im Schulalltag. Das Tätigkeitsfeld stellt sich entsprechend komplex dar und Schulbegleiter*innen begegnen in ihrem Arbeitsalltag vielen Themen, wie beispielsweise rechtlichen Grundlagen, pädagogischen Interventionen, verschiedenen Beeinträchtigungsformen und Störungsbildern sowie entwicklungspsychologischen Aspekten. Der Fokus dieser Fortbildung liegt auf den begleiteten Kindern und Jugendlichen als Adressaten der Hilfe. Verschiedene Fragen werden behandelt: Was sind ihre…

Mehr erfahren »

November 2019

503 – Seminar-Skills – Was brauche für meine pädagogische Arbeit mit den Freiwilligendiensten?

5 November-6 November
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Das Seminar ist offen für alle Träger bzw. Zentralstellen! Dieses Seminar richtet sich an Neueinsteiger*innen und pädagogische Mitarbeiter*innen mit Vorerfahrungen. Den Teilnehmenden werden Grundlagen-Skills vermittelt, die sie bei der Arbeit als pädagogische Mitarbeiter*innen benötigen. Das Arbeitsfeld ist sehr vielseitig und umfassend und soll in diesem Seminar möglichst breit beleuchtet werden. Folgende Themengebiete werden behandelt: Es wird die Person „Referent*in“ betrachtet inklusive der verschiedenen Rollen, die ein Seminar bietet bzw. die ein/e Bildungsrefent*in währenddessen einnimmt. Verschiedene Akteure mischen im „System“ Freiwilligendienste…

Mehr erfahren »

300 (Modul 4) – Einstieg in die beruflichen Arbeitswelten für Menschen mit Behinderung – Qualifizierung für Jobcoaches

11 November
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Mit dieser modularen Seminarreihe wollen wir Ihnen in einem Grundlagenmodul und fünf vertiefenden Themenmodulen Einblicke in das Arbeitsfeld „Jobcoaching“ ermöglichen. Die 6 Module (insg. 88 UE) beinhalten u. a. folgende Schwerpunkte: Modul 1 Einstieg in betriebliche Arbeitswelten für Menschen mit Behinderung: Jobcoaching – was ist das und warum wird es benötigt? Modul 2 Bewerber*innen kennenlernen – Beziehungen gestalten im Übergangsmanagement hin zum ersten Arbeitsmarkt Modul 3 Arbeit mit Betrieben – von Betriebskulturen, Fettnäpfchen und Fördertöpfen; hilfreiche Tipps im Umgang mit…

Mehr erfahren »

300 (Modul 6) – Einstieg in die beruflichen Arbeitswelten für Menschen mit Behinderung – Qualifizierung für Jobcoaches

12 November
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Mit dieser modularen Seminarreihe wollen wir Ihnen in einem Grundlagenmodul und fünf vertiefenden Themenmodulen Einblicke in das Arbeitsfeld „Jobcoaching“ ermöglichen. Die 6 Module (insg. 88 UE) beinhalten u. a. folgende Schwerpunkte: Modul 1 Einstieg in betriebliche Arbeitswelten für Menschen mit Behinderung: Jobcoaching – was ist das und warum wird es benötigt? Modul 2 Bewerber*innen kennenlernen – Beziehungen gestalten im Übergangsmanagement hin zum ersten Arbeitsmarkt Modul 3 Arbeit mit Betrieben – von Betriebskulturen, Fettnäpfchen und Fördertöpfen; hilfreiche Tipps im Umgang mit…

Mehr erfahren »

803 (Teil 2) – Stressbewältigung mit Achtsamkeit

12 November
Tagungshotel am Schlossberg, Hildrizhauser Straße 29
Herrenberg, 71083
+ Google Karte

Mindful Based Stress Reduction Achtsamkeit ist eine wirkungsvolle Methode, um Stress zu bewältigen. Sie wird in sozialen Berufen erfolgreich eingesetzt. Die Wirkung von Achtsamkeit nach Jon Kabat Zinn wurde durch zahlreiche Studien bestätigt. Achtsamkeit bedeutet die Möglichkeit, die Aufmerksamkeit im gegenwärtigen Moment zu halten. Die Verbindung mit der Atmung sowie die ruhige Betrachtung der Körperwahrnehmungen, Gedanken und Emotionen ermöglichen es, zunehmend einen wohlwollenden Abstand zu äußeren und inneren Stressfaktoren zu entwickeln. Durch die Praxis der Achtsamkeit werden wir insgesamt gelassener…

Mehr erfahren »

702 – Reflexion der eigenen beruflichen Praxis

14 November
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Die Reflexion der eigenen beruflichen Praxis und die Auseinandersetzung mit der eigenen beruflichen Rolle stehen im Mittelpunkt des Seminars. „Indem man sich mit sich selbst befasst, befähigt man sich dazu, sich mit anderen zu befassen.“  (Michel Foucault) Die Arbeit mit Menschen erfordert eine große Fähigkeit an Empathie, Engagement und Interesse an anderen. Es entwickeln sich Beziehungen zu den betreuten Menschen, zu Kollegen*innen und Vorgesetzten. Als Mensch ist man in der Arbeit mit anderen Menschen immer schon sein eigenes „Instrument“; dies…

Mehr erfahren »

505 (B) – Herausforderndes Verhalten verstehen und begleiten

18 November-19 November
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Adäquater und professioneller Umgang mit herausforderndem Verhalten von Menschen mit (geistiger) Behinderung In diesem Seminar wird ein lösungsorientierter und praxisbezogener Arbeitsansatz bei herausfordernden Verhaltensweisen im Arbeitsalltag vorgestellt und behandelt. Manche Menschen mit Behinderung zeigen auffälliges Verhalten. Besonders ausgeprägt wirkt dies in Situationen, in denen selbstverletzendes oder fremdaggressives Verhalten auftritt. Dies führt oft auch zur massiven Belastung aller Beteiligten. Diese Verhaltensweisen sind aber oft die einzigen Ausdrucksweisen, die den Menschen mit Behinderung in dem Moment zur Verfügung stehen. Gelingt es mir…

Mehr erfahren »

602 – Wie tickt mein Team?!

25 November-27 November
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Teamdynamiken erkennen und steuern Dr. Elmar Teutsch sagte einmal über das Thema Team: „Wenn mehrere Menschen zusammen sind, haben wir nicht einfach eine Ansammlung von Einzelwesen: es entsteht etwas Neues, Anderes, das ganz eigenen Gesetzen gehorcht.“ Ein Team besteht aus individuellen Persönlichkeiten, und ein Team zu führen und zu formen, ist eine große Herausforderung. In großen wie auch kleinen Teams kommt es häufig neben gewollten auch zu ungewollten Dynamiken. Grund hierfür sind gruppendynamische Phänomene, Teamrollen und -phasen. Für Führungskräfte kann…

Mehr erfahren »

805 – Achtsame Führung und Kommunikation

26 November
Christliche Gästehäuser Monbachtal, Im Monbachtal 1
Bad Liebenzell, 75378 Deutschland
+ Google Karte

Grundlagen und Grundhaltungen achtsamer Führungskompetenzen Achtsamkeit ist eine wirkungsvolle Methode, das innere Gleichgewicht zu wahren. Kommunikations- und Führungsstile werden durch die Achtsamkeitspraxis erweitert, sodass Raum für achtsam gestaltete Führungs- und Kommunikationsräume entstehen kann. Mit der Kollegialen Beratung können eigene Handlungsalternativen in Führungssituationen erarbeitet werden. Selbstreflexionen ermöglichen, Haltungen wie Selbstfürsorge zu entwickeln. Durch die Praxis der Achtsamkeit werden Führungskräfte insgesamt gelassener und können den Herausforderungen des Führungsalltags entspannter begegnen. In dem Kurs werden Grundlagen und Grundhaltungen der Achtsamkeit vorgestellt. Zahlreiche Übungen…

Mehr erfahren »

303 – Der Soziale Dienst in der WfbM

26 November-28 November
campus.guest, Universitätsstraße 34
Stuttgart-Vaihingen, 70569 Deutschland
+ Google Karte

Im Spannungsfeld zwischen Heraus- und Überforderung Im Mittelpunkt des 3-tägigen Seminars steht die Entwicklung von Handlungsmöglichkeiten für den Umgang mit herausfordernden und überfordernden Arbeitssituationen im Alltag des Sozialen Dienstes der WfbM. Als Mitarbeiter*in des Sozialen/Begleitenden Dienstes der WfbM sind Sie mit sehr unterschiedlichen Anforderungen konfrontiert. So gibt es im Arbeitsalltag immer wieder Veränderungen, die von Ihnen geplant und gesteuert werden müssen. Ihre Aufgaben erfordern eine hohe Fähigkeit in der Gesprächs- und Verhandlungsführung. Sie leiten Besprechungen und haben mit den unterschiedlichsten…

Mehr erfahren »

Dezember 2019

510 – Herausforderung Demenz

3 Dezember-4 Dezember
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Was ist Demenz und wie kann der Umgang damit gestaltet werden? Menschen mit geistiger Behinderung haben ein vielfach höheres Risiko, an einer Demenz zu erkranken. Insbesondere Menschen mit Down Syndrom können bereits in jungen Jahren davon betroffen sein. In der Altersgruppe zwischen 50 und 60 Jahren leidet jede/r Dritte an einer Demenz. Die damit verbundenen Verhaltensveränderungen verursachen häufig Konflikte mit Arbeitskolleg*innen oder Mitbewohner*innen. Betreuungskräfte bringen diese Verhaltensänderungen zunächst nicht mit einer Demenzerkrankung in Verbindung und erleben oftmals die Grenzen ihrer…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren
Anmeldung zur Fortbildung
Nur bei mehrteiligen Seminarreihen angeben!
Hinweis: Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie ein besonderes Interesse an der vollständigen Barrierefreiheit der Veranstaltung haben.