Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

506 – Entwicklung von Schutzkonzepten in Einrichtungen der Behindertenhilfe

21 Oktober

Nicht Methode, sondern Haltung!


In Einrichtungen und Diensten der Behindertenhilfe wird gute und engagierte Unterstützung geleistet; zugleich besteht aber in Betreuungsverhältnissen ein besonderes Risiko für Übergriffe. Als Reaktion auf die Berichterstattung von Team Wallraff im Februar 2017 haben sich die Einrichtungen und Dienste der Behindertenhilfe auf den Weg gemacht, Schritte und Maßnahmen zur Prävention von Gewalt und Übergriffen einzuleiten und umzusetzen. Nach wie vor stehen die entsprechenden Einrichtungen und Dienste jedoch vor der Herausforderung, ihrer Klientel geschützte Räume anzubieten.


Die Entwicklung von Schutzkonzepten tangiert in ihrer Komplexität alle Bereiche einer Organisation. Sie nimmt vor dem Hintergrund des Schutzes der Menschen mit Behinderung auch die internen Kommunikationsstrukturen in den Blick. Sie beleuchtet die Mitarbeiter*innenführung, -schulung und -auswahl, das kollegiale Miteinander und hat nicht zuletzt Einfluss auf die Öffentlichkeitsarbeit einer Einrichtung.


Idealerweise ist das Erarbeiten und Einführen eines Schutzkonzeptes ein einrichtungsspezifischer Organisationsentwicklungsprozess unter Einbeziehung aller Mitarbeiter*innen und Klient*innen. Das Ziel besteht im strukturell gesicherten Ausbau der professionellen Sensibilität für Schutzfragen und einer daraus resultierenden Haltung und Kultur in der Organisation. So sollen Organisationen zu sichereren Orten werden.


In der 1-tägigen Veranstaltung werden die Grundlagen erörtert und die wesentlichen Inhalte von Schutzkonzepten dargelegt und diskutiert. Die Teilnehmer*innen werden sensibilisiert und erhalten außerdem konkrete Anregungen, wie sie in ihrer Organisation ein Schutzkonzept schrittweise entwickeln und umsetzen können.


Methoden

Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeit


Zielgruppe
Führungs- und Fachkräfte von Einrichtungen und Diensten der Behindertenhilfe


Leitung
Prof. Dr. Andreas Schrenk, SRH Hochschule Heidelberg, Liebich & Partner Baden-Baden


Teilnahmegebühren
€ 180,00 (inkl. Tagesverpflegung)

Details

Datum:
21 Oktober
Veranstaltungkategorie:

Veranstaltungsort

Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe
Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
0711 - 25589-0
Website:
http://www.lebenshilfe-bw.de/
Anmeldung zur Fortbildung
Nur bei mehrteiligen Seminarreihen angeben!
Hinweis: Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie ein besonderes Interesse an der vollständigen Barrierefreiheit der Veranstaltung haben.