Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

508 – Sexuelle Bildung in Einrichtungen der Behindertenhilfe

12 Oktober-13 Oktober

 

 

Sexualität ist sowohl sozial geformt als auch individuell kultiviert und zeigt sich – je nach sexueller Orientierung, Geschlecht, Alter und gesellschaftlichem Umfeld – in einer Vielfalt sexueller Lebens- und Ausdrucksformen.

 

In Abhängigkeit vom Alter, dem Lebensverlauf, der aktuellen Lebenssituation, den gemachten Erfahrungen, dem Grad und der Art von Behinderung und dem Geschlecht wird Sexualität unterschiedlich erlebt. Für die meisten Menschen zählt Sexualität zu den Grundbedürfnissen – vergleichbar mit Essen, Trinken oder Schlafen. Zwar kann man auch ohne Sexualität leben, doch wird dies häufig als Mangel an Wohlbefinden und Lebensqualität empfunden. Den sexuellen Bedürfnissen von Menschen mit Behinderung verschließen sich auch Personen nicht, die in ihrem Berufsalltag mit ihnen in Kontakt kommen. Fach- und Leitungskräfte der Behindertenhilfe sind mit sexuellem Verhalten und Fragen zur Sexualität konfrontiert.

 

Die 2-tägige Fortbildung beinhaltet sowohl theoretische Inputs zu den Themen Sexualität und Behinderung als auch die Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung und dem Umgang mit Sexualität im pädagogischen Alltag. Ziel der Fortbildung ist es, Sie in ihrer Arbeitssituation handlungssicher zu machen ohne die sexuelle Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung außer Acht zu lassen.


Themen

  • Aspekte von Sexualität und Behinderung
  • Themen und Anlässe für sexualpädagogische Arbeit bzw. Sexualberatung aus den individuellen Arbeitszusammenhängen
  • Wertigkeit der Arbeit
  • Förderung der sexuellen Selbstbestimmung
  • Prävention vor sexueller Gewalt und sexuellen Übergriffen
  • Wunsch nach Partnerschaft, Beziehung und Familie
  • Wertevermittlung und Wertekonflikt
  • Sexualität und Medien
  • Soziales Verhalten und Paardynamiken
  • Umgang mit unangenehmen Gefühlen und Enttäuschungen
  • Wahrnehmung von Scham
  • Kompetenzerweiterung
  • Bedeutung von Psychohygiene

 

Zielgruppe
Mitarbeiter*innen aus Einrichtungen der Behindertenhilfe


Leitung
Anne Zangl und Jürgen Schaaf, pro familia Stuttgart: Beratung und sexuelle Bildung für Menschen mit Behinderung und Fachkräften


Teilnahmegebühren

€ 395,00 (inkl. Tagesverpflegung)

Details

Beginn:
12 Oktober
Ende:
13 Oktober
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe
Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
0711 - 25589-0
Website:
http://www.lebenshilfe-bw.de/
Anmeldung zur Fortbildung
Nur bei mehrteiligen Fortbildungsreihen angeben!
Hinweis: Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie ein besonderes Interesse an der vollständigen Barrierefreiheit der Veranstaltung haben.