Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

801 – Richtige Medikamentengabe & gesunde Ernährung in Einrichtungen der Behindertenhilfe

8 Juli

 

Die Fortbildung besteht aus zwei Teilen. Zum einen wird die richtige und exakte Medikamentengabe in der Betreuung von Menschen mit Behinderung aufgezeigt. Zum anderen werden leichte und praktikable Ernährungsinformationen dazu vermittelt, wie Essen und Trinken im Alltag von Menschen mit Behinderung optimiert werden können.

 

TEIL I: Richtige Medikamentengabe


Arzneimittel sind in der heutigen Zeit aus dem modernen Alltag nicht mehr wegzudenken. Sie schützen uns vor Krankheiten, heilen Krankheiten oder schenken uns eine bessere Lebensqualität. Aber ein Arzneimittel kann nur dann seine Wirkung vollständig entfalten, wenn es korrekt angewendet wird. Und die Statistiken hierzu sind erschreckend: laut einer Studie erleidet z. B. jeder zweite Heimbewohner mindestens eine Falschgabe eines Arzneimittels innerhalb von zwei Monaten. Das kann unter Umständen ernste Komplikationen nach sich ziehen.

 

Damit Sie als Betreuungsperson künftig topfit bei der Medikamentengabe sind, beschäftigen wir uns im ersten Teil der Fortbildung mit der korrekten Einnahme nahezu aller relevanten Arzneiformen, mit den korrekten Einnahmezeitpunkten und mit Wechselwirkungen zwischen Arzneimitteln und Lebensmitteln. Auch die Lagerung (vor und nach dem Öffnen) und Entsorgung werden thematisiert und mit der Vorstellung rechtlicher Aspekte der Medikamentengabe durch Betreuungspersonen schließen wir den ersten Fortbildungsteil ab.

 

TEIL II: Gesunde Ernährung

 

Wie viele Menschen leiden auch Personen mit geistigen Behinderungen unter Fettstoffwechselstörungen, Bluthochdruck, Diabetes, Übergewicht und Adipositas. Eine geringe körperliche Aktivität und ein ungesundes Ernährungsverhalten werden als Hauptursache vermutet. Auch Gendefekte, die mit einem verminderten Grundumsatz, reduziertem Muskelgewebe sowie Veränderungen des Hunger- und Sättigungsgefühls einhergehen, können zu krankhaften Formen der Adipositas führen. Was bedeutet aber gesund leben und gesund essen und wie kann es in der Praxis umgesetzt werden? Die Vermittlung von Ernährungswissen sowie Küchenfertigkeiten stellen eine besondere Herausforderung dar. Unzufriedenheit, fehlende Einbeziehung, äußere Reize, Schlafstörungen und manche Medikamente führen häufig zu einer hyperkalorischen und zuckerreichen Ernährung.

 

Im zweiten Teil dieser Fortbildung werden Ihnen die Grundlagen einer gesunden Ernährung vermittelt, die vorbeugend aber auch therapeutisch den Genuss nicht vernachlässigt. Sie erfahren, wie Sie mit leichter Sprache und Methoden Ernährungsinfos weitergeben können, die ankommen und wie Sie auch mit kleinem Budget schmackhafte und gesunde Mahlzeiten zusammenstellen können.


Zielgruppe
Fachkräfte und Mitarbeiter*innen in der Behindertenhilfe


Leitung
Dr. Sandra Barisch, Apothekerin
Dr. Silke Bauer, Ernährungsberaterin


Teilnahmegebühren
€ 210,00 (inkl. Tagesverpflegung)

Details

Datum:
8 Juli
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe
Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
0711 - 25589-0
Website:
http://www.lebenshilfe-bw.de/
Anmeldung zur Fortbildung
Nur bei mehrteiligen Fortbildungsreihen angeben!
Hinweis: Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie ein besonderes Interesse an der vollständigen Barrierefreiheit der Veranstaltung haben.