Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen › Pädagogische Arbeit

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Finde

Veranstaltung Ansichtennavigation

Veranstaltungen Suche

Februar 2019

505 (A) – Herausforderndes Verhalten verstehen und begleiten

11 Februar-12 Februar
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Adäquater und professioneller Umgang mit herausforderndem Verhalten von Menschen mit (geistiger) Behinderung In diesem Seminar wird ein lösungsorientierter und praxisbezogener Arbeitsansatz bei herausfordernden Verhaltensweisen im Arbeitsalltag vorgestellt und behandelt. Manche Menschen mit Behinderung zeigen auffälliges Verhalten. Besonders ausgeprägt wirkt dies in Situationen, in denen selbstverletzendes oder fremdaggressives Verhalten auftritt. Dies führt oft auch zur massiven Belastung aller Beteiligten. Diese Verhaltensweisen sind aber oft die einzigen Ausdrucksweisen, die den Menschen mit Behinderung in dem Moment zur Verfügung stehen. Gelingt es mir…

Mehr erfahren »

April 2019

500 (A) – Konzept und Methode der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF)

2 April
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Mit der Verabschiedung des BTHG gewinnt die ICF weiter an Bedeutung bei dem Verständnis und der Beschreibung von Behinderung. In diesem Seminar werden Aufbau und die Struktur der ICF vorgestellt und anhand von Fällen aus der Eingliederungshilfe erarbeitet. Ziele Die Teilnehmenden kennen das bio-psychosoziale Modell der ICF und dessen Bedeutung im SGB IX n.F. Aufbau, Inhalte und Komponenten der ICF sind bekannt. Die Verankerung der ICF im Bedarfsermittlungsinstrument Baden-Württemberg (BEI_BW) ist bekannt. Die Leistungsfähigkeit und die Umweltfaktoren können für einen…

Mehr erfahren »

Mai 2019

502 – Vertrauensperson – Unterstützer*in – Assistent*in

6 Mai
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Aufgaben und Herausforderungen in der Zusammenarbeit mit Werkstatträten, Frauenbeauftragten und Heimbeiräten Vertrauenspersonen unterstützen Bewohnervertretungen, Werkstatträte und Frauenbeauftragte bei der Umsetzung ihres Auftrags. Ihre Aufgaben sind oft vielfältig: assistieren - informieren - organisieren … Dabei können auch einige (Rollen-)Konflikte auftreten: Wie viel Unterstützung ist nötig? Wo kann sich die Vertrauensperson (nicht) „zurückhalten“? Welche Rahmenbedingungen (Arbeitszeit/Finanzen) stehen der Vertrauensperson selbst zur Verfügung? Umgang mit den Wünschen, Vorstellungen und Erwartungen der Räte und Beauftragten Inhalte Information über rechtliche Grundlagen (Heimbeiratsgesetz, WMVO) Thematisierung von Aspekten…

Mehr erfahren »

501 – Sonderpädagogisches Basiswissen

13 Mai
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Ausführliche Kenntnisse über die Vielfalt von Behinderungen mit all ihren Facetten sowie eine angemessene und wertschätzende Begleitung von Menschen mit Behinderung erlernen pädagogische Fachkräfte und Heilerziehungspfleger*innen in mehrjähriger Ausbildung. Neben fundierten Kenntnissen über die Behindertenhilfe ist auch das Wissen über die Auswirkungen von Behinderung auf Person und Umwelt sowie die Herstellung von weitgehender Teilhabe wichtig, um Menschen mit Behinderung adäquat begleiten zu können. Neben den pädagogischen Fachkräften sind in den Einrichtungen und Diensten der Behindertenhilfe auch Mitarbeiter*innen tätig, die keine…

Mehr erfahren »

Juli 2019

511 – Doppeldiagnose: Herausforderung geistige Behinderung und psychiatrische Erkrankungen zugleich

2 Juli-3 Juli
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Was versteht man unter Doppeldiagnosen in diesem Bereich? Welche fachlichen Anforderungen sind an Fachkräfte der Behindertenhilfe zu stellen? Dieses 2-tägige Seminar befasst sich tiefgreifend mit dem Thema Doppeldiagnose. Recht häufig erkranken auch Menschen mit geistiger Behinderung im Laufe ihres Lebens an psychischen Störungen bzw. Verhaltensauffälligkeiten. Dies kann dazu führen, dass Betroffene eine Beeinträchtigung im Alltag erfahren und gleichzeitig damit auch ihr soziales Umfeld vor Probleme stellen. Hierbei stellen sich u. a. folgende Fragen: Welche Konsequenzen hat dies für die Betroffenen?…

Mehr erfahren »

509 – Fit im Alter

4 Juli
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Pädagogische Ansätze zur Gesundheit und Bewegung für Senior*innen mit Behinderung In Zeiten des demographischen Wandels gehören nun – endlich – auch ältere Menschen mit Behinderung zum Alltagsbild in den Einrichtungen und Diensten der Behindertenhilfe. Die Mitarbeiter*innen stehen demnach vermehrt vor der Herausforderung, sich dieser „neuen“ Zielgruppe anzunehmen und Angebote zu gestalten. Ein wichtiger Aspekt für die Angebotsgestaltung kann die körperliche Gesundheit sein. Es ist bekanntermaßen wissenschaftlich erwiesen, dass für ein körperlich und geistig fittes Leben bis ins hohe Alter Bewegung…

Mehr erfahren »

504 – Das Prinzip Emotionale Begleitung

8 Juli-9 Juli
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Begegnung, Kontakt und Kompetenz Menschen mit Behinderung sind häufig mit intensiven Emotionen konfrontiert. Oft fühlen sich diese Personen mit ihren Emotionen nicht verstanden und alleine gelassen. Gefühle wie Ärger, Wut, Angst und Trauer werden meist negativ bewertet. Selbst Liebe und große Freude können verunsichern und Misstrauen wecken. Doch gerade durch das Spüren, Zulassen und Erleben aller Gefühle wird unser Leben lebendig. Für die Gestaltung des eigenen Lebensraums und des gemeinschaftlichen Zusammenlebens brauchen Menschen mit Behinderung Unterstützung und Assistenz für den…

Mehr erfahren »

508 – Sterben, Tod und Trauer bei Menschen mit geistiger Behinderung

24 Juli-25 Juli
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Die Begleitung von trauernden Menschen mit geistiger Behinderung ist eine wichtige Aufgabe für die Einrichtungen, die Dienste und die Familien und Angehörigen. Die Auseinandersetzung mit den Themen Sterben, Tod und Trauer ist für Menschen mit geistiger Behinderung wichtig! Ihnen wurde lange Zeit die Fähigkeit zu trauern nahezu abgesprochen; die auftretenden Gefühle und „seltsamen“ Reaktionen der Betroffenen wurden nicht Ernst genommen oder fehlinterpretiert. Für das betreuende Personal tun sich in diesem Zusammenhang viele Fragen auf. Die Themen sind häufig angstbesetzt und…

Mehr erfahren »

500 (B) – Konzept und Methode der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF)

26 Juli
Geschäftsstelle des Landesverbandes Baden-Württemberg der Lebenshilfe, Neckarstraße 155a
Stuttgart, 70190 Deutschland
+ Google Karte

Mit der Verabschiedung des BTHG gewinnt die ICF weiter an Bedeutung bei dem Verständnis und der Beschreibung von Behinderung. In diesem Seminar werden Aufbau und die Struktur der ICF vorgestellt und anhand von Fällen aus der Eingliederungshilfe erarbeitet. Ziele Die Teilnehmenden kennen das bio-psychosoziale Modell der ICF und dessen Bedeutung im SGB IX n.F. Aufbau, Inhalte und Komponenten der ICF sind bekannt. Die Verankerung der ICF im Bedarfsermittlungsinstrument Baden-Württemberg (BEI_BW) ist bekannt. Die Leistungsfähigkeit und die Umweltfaktoren können für einen…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren
Anmeldung zur Fortbildung
Nur bei mehrteiligen Seminarreihen angeben!
Hinweis: Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie ein besonderes Interesse an der vollständigen Barrierefreiheit der Veranstaltung haben.